Zahl der chinesischen Internetuser steigt weiter
2019/03/01

Bis Dezember 2018 hat es in China insgesamt 829 Millionen Internetnutzer gegeben. Das sind etwa 59,6 Prozent der chinesischen Gesamtbevölkerung. Dies gab das China Internet Network Information Center (CNNIC) am Donnerstag in einem Bericht über die Entwicklung des Internets in China bekannt. Demnach betrage die Zahl der Nutzer mobilen Internets 817 Millionen. Etwa 98,8 Prozent der Internetbenutzer gehen über Mobilgeräte online.

Laut dem Bericht seien es Jugendliche, die den größten Teil der chinesischen Internetuser ausmachen. Etwa 70 Prozent der Nutzer seien zwischen 10 und 39 Jahre alt. Eine allmähliche Tendenz zu Internetusern mittleren und hohen Alters ist aber auch zu verzeichnen.

Im vergangenen Jahr ist das chinesische Internet weiter gewachsen. Die Gebühren für die mobilen Daten sind merklich gesunken, während die Roaming-Gebühren völlig abgeschafft wurden. Die Bewohner können leichter ins Internet gehen, während die Effizienz des Datenverkehrs stark angestiegen ist. Auch der Internetempfang in den ländlichen Gebieten sei optimiert worden, erklärte der Direktor der Abteilung für Internetforschung von CNNIC, Wang Changqing.

„Es gibt in den ländlichen Gebieten etwa 222 Millionen Internetnutzer. Das sind etwa 38,4 Prozent der ländlichen Bewohner, also drei Prozent mehr als im Jahr davor. In 96 Prozent der Dörfer sind Glasfaserkabel verlegt. All diese Statistiken zeigen, dass die Kluft zwischen Stadt und Land bezüglich des Internets immer kleiner wird."

Dem Bericht zufolge haben im vergangenen Jahr 600 Millionen Menschen online bezahlt. Davon nutzen 583 Millionen das mobile Internet, um Rechnungen zu bezahlen. Die Nutzung von Onlinezahlung verbreitet sich immer mehr in China. Diesbezüglich wurden neue Durchbrüche im öffentlichen Verkehr und im Gesundheitswesen erzielt. In den meisten der sogenannten „second- und third-tier cities", also Städten der zweiten und dritten Klasse, kann im öffentlichen Verkehr mobil und online gezahlt werden.

Des Weiteren expandieren chinesische Internetkonzerne zunehmend auf den internationalen Markt. Wie der CNNIC-Direktor Zeng Yu erklärte, haben chinesische Unternehmen bereits mobile Zahlungsmöglichkeiten für Essen, Eintrittsgelder, Einkaufen, Transport und Steuerrückerstattungen in Chinas beliebtesten Reisezielen etabliert.

„Für internationale Zahlungen wurden Alipay und Wechat Pay bereits in über 40 Ländern und Regionen gesetzgemäß eingeführt. Was die Internetzahlung von Bewohnern des Auslands betrifft, unterstützen chinesische Unternehmen bereits Digital Wallets, also digitale Portemonnaies, in einigen asiatischen Ländern mit Investitionen und Technologie. Auch für Afrika gibt es Pläne mobile Zahlungen einzuführen."

Quelle: CRI

Suggest to a friend: