NRW und Jiangsu feiern 30 Jahre Partnerschaft
2018/05/17

Nordrhein-Westfalen hat eine starke Partnerprovinz in China, und das seit nun genau 30 Jahren. Jiangsu, die Provinz, die an der Ostküste der Volksrepublik liegt, ist seit Jahren vielen Deutschen ein Begriff geworden. Mit 80 Millionen Einwohnern und mehr als 700 Einwohnern pro Quadratkilometer ist Jiangsu sowohl eine der bevölkerungsreichsten als auch der am dichtesten besiedelten Flächenprovinzen Chinas. Jiangsu hat sich in den vergangenen 30 Jahren zu einer der führenden Wirtschaftsregionen Chinas entwickelt. Die Wirtschaftsstruktur ist breit gefächert: Schwerindustrie, Chemie, Bergbau, High-Tech und in wachsendem Maße auch erneuerbare Energien gehören zu den stärksten Branchen. Viele Gemeinsamkeiten haben NRW und Jiangsu also schon, was eine solide Grundlage für eine Partnerschaft bildet.

Am 16. Mai 2018 veranstaltete das chinesische Generalkonsulat in Düsseldorf einen Galaabend für die Partnerschaft zwischen Jiangsu und Nordrhein-Westfalen. Über 600 Gäste aus verschiedenen deutsch-chinesischen Freundschaftsvereinen und in NRW angesiedelten Unternehmen aus Jiangsu waren in den Robert-Schumann-Saal eingeladen. Zu diesem Galaabend reiste auch eine Küstlergruppe für folkloristische Tänze und Akrobatik aus Jiangsu an. „Ein Grund zu feiern!" sagte der Gastgeber, Generalkonsul Feng Haiyang. „Denn diese Partnerschaft hat viele Vorteile für beiden Seiten gebracht". Aufgrund seinen langjährigen Berufserfahrungen in unterschiedlichen Positionen als Karrierediplomat und stellvertretender Regierungspräsident eines Kantons in der Provinz Yunnan weiß Generalkonsul Feng den herausragenden Stellenwert der dauerhaften guten Zusammenarbeit auf allen Ebenen zu schätzen: „Staatliche Beziehungen können nur dann gelingen, wenn die Freundschaft zwischen Völkern entsteht. Die effektive Zusammenarbeit in den bilateralen Partnerschaften auf lokaler Ebene bildet einen wichtigen Bestandteil der Staatlichen Beziehungen und dient auch dem Wohlergehen der Bürger".

Diese fest etablierte, intensive Partnerschaft nehmen wir nun zum Anlass, im Oktober eine Reise des Ministers Dr. Pinkwart nach China zu planen. Dort werden wir gemeinsam mit den beiden Provinzregierungen in Jiangsu und Sichuan das runde Jubiläum mit Wirtschaftssymposien und Unternehmensbesuchen begehen. Ein Gegenbesuch hoher Vertreter der beiden Provinzregierungen ist ebenfalls geplant: für Sichuan Anfang Juni und für Jiangsu in der zweiten Jahreshälfte, um auch hier in Nordrhein-Westfalen die Jubiläen gebührend zu feiern, sagte Ministerialdirigent Dr. Traupel vom Wirtschaftsministerium.

Im Jahr 1988 begründete Ministerpräsident Johannes Rau diese Partnerschaft, zu einer Zeit als China noch kein Wirtschafts- und Technologieriese wie heute war. In den letzten drei Dekaden haben beide Seiten stets durch pragmatische Zusammenarbeit Erfolge verzeichnen können in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Kultur, Bildung, Gesundheitswesen und bei gegenseitigen Investitionen.

Dazu ein treffendes Beispiel aus dem Bereich der Investitionskooperationen: etwa 30% der deutschen Investitionen in der Provinz Jiangsu kommen aus NRW. Viele dieser Investitionen kommen von Global Playern wie Metro, Bayer, Thyssen-Krupp und Henkel, aber auch von zahlreichen „Hidden-Champions". Etwa 600 nordrhein-westfälische Unternehmen haben sich in Jiangsu niedergelassen. Umgekehrt sind etwa 100 Unternehmen aus Jiangsu hier in NRW ansässig, was fast die Hälfte der von Jiangsu-Unternehmen in Deutschland investierten Projekte ausmacht. Darunter auch wichtige Namen wie XCMG und NGC. Die Provinz Jiangsu hat schon seit 1996 eine Repräsentanz in Düsseldorf. NRW hat im Jahre 1997 seine erste Repräsentanz in der Provinzhauptstadt Nanjing eröffnet.

Suggest to a friend: