Landtagspräsident empfängt chinesischen Generalkonsul
2017/10/10

(10.10.2017) Die Beziehungen zwischen Nordrhein-Westfalen und China standen im Mittelpunkt eines Gesprächs zwischen Landtagspräsident André Kuper und dem chinesischen Generalkonsul in Düsseldorf, Haiyang Feng.

Der Landtagspräsident begrüßte den Generalkonsul, der von Konsul Zitian Pan begleitet wurde, herzlich im Empfangsraum des Parlamentes. Dort trug sich der Diplomat in das Gästebuch ein.

Landtagspräsident André Kuper (r.) begrüßte Generalkonsul Haiyang Feng im Empfangsraum des Landtags.

Dort trug sich der Generalkonsul ins Gästebuch des Landtags ein.

Landtagspräsident Kuper sagte: „Nordrhein-Westfalen und auch der Landtag pflegen enge Kontakte zum Reich der Mitte, mit dem das Land nicht nur wirtschaftlich eng verbunden ist. Begegnungen zwischen den Menschen auf allen Ebenen führen zu einem vertieften Verständnis voneinander und helfen, die Partnerschaft der Länder weiter zu intensivieren.“

Der Generalkonsul überreichte dem Landtagspräsidenten als Geschenk eine Kalligrafie.

Das Land Nordrhein-Westfalen und die Volksrepublik China arbeiten seit 1982 eng zusammen – Nordrhein-Westfalen unterhält Regionalpartnerschaften zu den drei chinesischen Provinzen Jiangsu, Sichuan und Shanxi.

Das bevölkerungsreichste Bundesland ist für chinesische Unternehmen und Institutionen ein Standort von wachsender Bedeutung. Auch viele Akteure aus Nordrhein-Westfalen engagieren sich in China. Über die wirtschaftlichen Kontakte hinaus bestehen enge Kontakte u. a. auch bei Klima- und Umweltschutz, in Wissenschaft und Bildung sowie im Justizbereich.

In NRW lebt die größte chinesische Gemeinde Deutschlands. Zahlreiche Freundschafts- und Kulturvereine, eine große Zahl an Städtepartnerschaften, Hochschulkooperationen sowie Schulpartnerschaften tragen zu einem regen Austausch zwischen Nordrhein-Westfalen und China bei.

Quelle: https://www.landtag.nrw.de

Suggest to a friend: